Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


topics:messaging

Messaging

Überblick

Im Bereich Messaging empfiehlt sich neben der Verwendung seines bisher genutzten, zentralen Messengers die zusätzliche Nutzung eines freien Messengers. Eine Referenzseite zu diesem Thema ist die Webseite Freie Messenger. Auch wird dort sehr gut beschrieben, warum man einen freien Messenger einsetzen sollte.

Das Kapitel „Schnelleinstieg“ beschreibt das XMPP-Netzwerk und richtet sich an Personen, die das System einfach nur nutzen wollen. Das Kapitel „Details“ beschreibt verschiedene freie Messenger-Systeme und richtet sich an technisch interessierte Personen.

Schnelleinstieg

Die Kommunikation im XMPP-Netzwerk geschieht über eine sogenannte Jabber-ID, welche die Form ähnlich einer E-Mail Adresse hat. Diese muss man einmalig bei einem Anbieter registrieren und dann in eine entsprechende App eintragen.

Quicksy

Eine Sonderform der Jabber-ID nutzt die XMPP-App Quicksy: hier wird zur Vereinfachung des Anmeldeprozesses die Mobilfunkrufnummer herangezogen und der Anwender bei quicksy.im registriert. Die Jabber-ID hat demzufolge die Form von <Mobilfunkrufnummer>@quicksy.im (z.B. +491567812345678@quicksy.im). Da Quicksy die Registrierung selbst über die Rufnummer vornimmt ist eine „manuelle“ Registrierung bei einem der unten genannten Anbieter natürlich nicht mehr erforderlich. Leider gibt es diese App lediglich für das Betriebssystem Google Android.

Anbieter

Für den Schnelleinstieg empfehle die Registrierung einer Jabber-ID bei einem der folgenden Anbieter:

Anbieter Registrierung
dismail.de https://dismail.de/register.html
OpenIM.de https://openim.de/register.html

Bitte einem der Registrierungs-Links folgen. Durch Eingabe des gewünschten Benutzernamens und Passwortes erhält man dort sofort seine Jabber-ID. Der Benutzername sollte dabei neutral gehalten werden und keinen Rückschluß auf den Namen, das Alter oder das Geschlecht geben.

Apps

Im XMPP-Netzwerk benötigt man zum Versenden von Nachrichten dann noch eine App, hier hat man die Wahl zwischen verschiedenen Apps:

Durch Klicken auf den jeweiligen Link findet Ihr alle weiteren Schritte zur Installation und Konfiguration der App. Damit ist die Konfiguration bereits beendet und Ihr könnt loslegen.

Details

Es gibt im Wesentlichen die drei Messengersysteme XMPP (umgangssprachlich auch Jabber), Matrix und Briar. Im Folgenden soll nur detailiert auf XMPP eingegangen werden, da das System seit Jahren im Einsatz ist, stetig weiterentwickelt wurde und das Protokoll erweiterbar ist.

Zur Nutzung des Messagings im XMPP-Netzwerk benötigt man 3 Dinge:

  • Einen Anbieter, der den XMPP-Server/Service betreibt.
  • Ein Nutzerkonto, welches man beim XMPP-Anbieter bekommt.
  • Eine App zur Kommunikation mit anderen Teilnehmern im XMPP-Netzwerk.

Anfangs ist es für die Benutzer ungewohnt, dass sie hier die Auswahl zwischen verschiedenen XMPP-Anbietern und verschiedenen Apps haben, die aber alle i.d.R. miteinander funktionieren. Das Verfahren ähnelt hier dem von E-Mail: verschiedene E-Mail-Clients mit verschiedenen E-Mail-Anbietern können sich fehlerfrei E-Mails zukommen lassen.

Datenschutz

Zur Registrierung im XMPP-Netzwerk sind keine persönlichen Angaben, wie z.B. eine Telefonnummer oder E-Mail Adresse erforderlich. Die in der Regel genutzte Verschlüsselung der Nachrichten führt zu einer nicht Nutzbarkeit der Inhalte durch den Anbieter. Die Anbieter sind zudem im Internet verteilt und können so nicht zentral auf Daten zugreifen, lediglich sogenannte Verkehrsdaten fallen an (dieser Kritikpunkt wird durch den Briar Messenger (s.u.) beseitigt). Daher kann XMPP - im Gegensatz zu einem populären Messenger, der von unter 16jährigen nicht ohne elterliche Zustimmung genutzt werden darf - ohne Altersbeschränkung genutzt werden.

Anbieter

Bei der Auswahl eines geeigneten XMPP-Anbieters sollte darauf geachtet werden, das er alle XMPP-Standards einhält und seine Server regelmäßig wartet. Als Hilfestellung gibt es den XMPP Compliance Tester, auf dem eine Auswahl verschiedener Anbieter verzeichnet ist. Wichtig ist, dass der Anbieter eine 100%ige Compliance zum XMPP-Standard einhält (zu sehen daran, dass alle Kästchen grün sind), damit die verschiedenen Anbieter und Apps einwandfrei miteinander funktionieren.

Nutzerkonto

Hat man den Anbieter ausgewählt erfolgt die einmalige Registrierung des (i.d.R. kostenlosen) Nutzerkontos - der sogenannten Jabber-ID - auf der Webseite des Anbieters (Webseiten Registrierung) oder innerhalb der App (In-Band Registrierung):

  • Webseiten Registrierung: Wer sich gerne erst einmal auf der Webseite des Anbieters umschauen will, kann das unter dem Weblink des Anbieters machen und dann auch die Registrierung der Jabber-ID auf der Webseite vornehmen. Dieser Vorgang zum Erhalt einer Jabber-ID funktioniert praktisch immer.
  • In-Band Registrierung: Wer die Registrierung der Jabber-ID gerne innerhalb der App vornehmen will muss sich nur den gewünschten Anbieter merken und ihn später bei der Konfiguration der App eintragen. Dieses Verfahren unterstützen leider nicht alle Anbieter. ImXMPP Compliance Tester muss der Anbieter hierfür das Merkmal XEP-0077 In-Band Registration unterstützen.

Apps

Im XMPP-Netzwerk können ähnlich wie bei E-Mail verschiedene Anbieter über verschiedene Apps miteinander kommunizieren. Je nach Betriebssystem gibt es mehrere Apps für das XMPP-Netzwerk, diese sollten möglichst die OMEMO-Verschlüsselung beherrschen:

Ausblick

Abschließend sollte noch erwähnt werden, dass mit dem Briarprojekt möglicherweise die nächste Stufe des Messagings erreicht werden können, da hier dann auch keine Verbindungsdaten (sogenannte META Daten) mehr anfallen. Dieses Projekt steht allerdings noch recht weit am Anfang, stellt noch nicht alle gewohnten / gewünschten Funktionen zur Verfügung und ist zur Zeit nur für Google Android verfügbar.

topics/messaging.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/16 11:33 von hse